die Vision und Mission

Unsere Vision

Wir leben in Sulzbrunn in Vielfalt und Verbundenheit mit einander und mit der Natur und erforschen sorgsam neue Wege.
Wir übernehmen Verantwortung für die Herausforderungen unserer Zeit und gestalten einen zukunftsfähigen Lebensraum, von dem aus wir in die Welt hinein wirken.

Unsere Mission

Vielfalt und Verbundenheit

Durch verschiedene Räume schaffen wir Verbundenheit und Vertrauen. Dies bildet die Basis für ein freies selbstbestimmtes Leben in Vielfalt.

Gemeinsame Aktivitäten wie Gemeinschaftswochenenden, Intensiv,- und Gasthelfertage, Arbeitskreise, regelmäßige Plenen, Wirkwochen, gelebte Kultur und Festveranstaltungen füllen diese Räume und stärken unser emotionales und soziales Miteinander.

In Sulzbrunn führen wir bewusste Beziehungen auf Augenhöhe und in allen Altersstufen. Wir sind bedacht auf sensible Konfliktklärung und reflektierte Beziehungsausübung Wir schaffen Begegnung, um uns über die verschiedenen Perspektiven der Generationen auszutauschen und einander zu verstehen. Besondere Bedürfnisse werden ins Gemeinschaftsleben integriert. Wer an diesem kraftvollen Ort lebt, kann das eigene Potential gemäß der eigenen Fähigkeiten entfalten und erweitern.

Unser Gelände – lebendiges Zusammenwirken in Kooperation mit der Natur

Wir verstehen uns als Hütende unseres vielfältigen Lebensraumes. Das lebendige System Erde ist auf unserem Gelände für Bewohnende und Gäste konkret erfahrbar. Wir gestalten unser Gelände so, dass inspirierende Orte entstehen, die die Verbindung zu uns und zur Natur fördern. So schaffen wir Orte gelebter Nachhaltigkeit, auch zum Wohlergehen zukünftiger Generationen. Wir denken und handeln in Kreisläufen und entwickeln unser
Ressourcenbewusstsein ständig weiter, mit dem Ziel, negative Auswirkungen auf das Ökosystem zu verringern.

In unserer solidarischen Landwirtschaft streben wir einen hohen Grad an Selbstversorgung an. Wir bewirtschaften unsere Flächen ökologisch und betreiben eine aufbauende Landwirtschaft, die die Bodenfruchtbarkeit und die Artenvielfalt fördert.

Wir pflegen einen bewussten Umgang mit Lebensmitteln, indem wir uns und unsere Gäste biologisch und größtenteils unverpackt, regional, sowie überwiegend vegetarisch/vegan ernähren.

Wir versorgen uns mit Wärme und Strom aus nachhaltiger Erzeugung und achten auf einen ressourcenschonenden Verbrauch. Auch in der Energieversorgung streben wir einen hohen Grad an Selbstversorgung an.

Wir sind Hütende der Sulzbrunner Jodquelle und gestalten den Quellplatz und den Quellzugang so, dass ihre Energien fließen können und erlebbar sind.

Rahmen und Struktur – Gemeinwohlorientiertes Wirtschaften

Unsere Strukturen dienen der langfristigen Tragfähigkeit der Gemeinschaft und dem Erhalt des Platzes. Auch über Sulzbrunn hinaus spielt der Gedanke der Befreiung des Bodens aus Privateigentum und Spekulation eine wichtige Rolle. Geld soll lebendige und lebensfördernde Prozesse anregen und möglichst in soziale Kreisläufe überführt werden. Dazu dient uns unsere Struktur aus Stiftung, Genossenschaft und gemeinnützigem Verein.
Wir wirtschaften gemeinwohlorientiert und bereiten so die Basis für Vertrauen und ein gleichwertiges Miteinander. Uns sind fair bezahlte und familienfreundliche Arbeitsplätze wichtig.

Die Soziokratie als partizipatives Organisationsmodell verfeinern und vertiefen wir laufend weiter. Wir fördern die Mit- und Selbstverantwortung auf der Basis von Gleichwertigkeit aller Beteiligten.

Um gut und zufrieden miteinander leben zu können, pflegen wir unsere Gebäude und nutzen unseren Wohnraum gemeinschafts- und bedürfnisorientiert. Wir renovieren und dämmen ökologisch, und bauen altersgerecht sowie zukunftsgerichtet.

In verschiedenen Bereichen entwickeln und praktizieren wir eine Tausch- und Teilökonomie, z.B. indem wir Ressourcen wie unseren Fuhrpark, Werkzeuge und Werkstätten teilen.

Voneinander Lernen – unser Wirken nach Innen und Außen

Wir sehen die Notwendigkeit eines gesellschaftlichen Wandels und erproben neue, ganzheitliche Lösungsansätze. Hierzu beteiligen wir uns auch an entsprechenden Netzwerken (Global-Ecovillage-Netzwerk, Gemeinwohlökonomie). Durch Mitgefühl mit allem Lebendigen, Solidarität, kreativem Denken und innovativer Gestaltungskraft wollen wir uns und Andere ermächtigen, Verantwortung für die Welt zu übernehmen.

Wir kreieren Erfahrungsräume, um Themen und Anliegen, die uns als Gemeinschaft wichtig sind in die Welt zu bringen. Nach Außen agieren unser Seminarhaus und unser Förderverein als Bildungsträger und Vermittler von Impulsen. Nach Innen lernen wir bei solchen Veranstaltungen voneinander und entwickeln uns weiter.

Wir führen die Tradition des Platzes von Heilung und Gesundheit fort und geben Raum für Veranstaltungen, die Körper, Geist und Seele betrachten, erforschen und gesunden lassen. Bildung verstehen wir als lebenslanges und ganzheitliches Lernen mit Kopf, Herz und Hand.

Sulzbrunner Veranstaltungen sind auch auf gesellschaftspolitische Themen ausgerichtet. Regionale Vernetzung ist uns wichtig, um Projekte für eine ökologisch nachhaltige sinnerfüllte Zukunft anzustoßen.